Grundschulverbund
Standort Winterscheid

Unsere Betreuung bietet zwei Betreuungsmodelle an.

Betreuung 8 bis 1

Schule von 8 bis 1:

Der Schulvormittag ist für die Kinder oft anstrengend und fordert Aufmerksamkeit und Leistungsbereitschaft. Daher ist es uns wichtig, den Kindern im Anschluss an den Unterricht ein Umfeld zu schaffen, in dem sie zunächst Entspannung und freie Entfaltungsmöglichkeiten finden. Das Spiel- und Bastelangebot in unseren Räumen ist vielfältig, jedoch nutzen viele Kinder auch gerne die Gelegenheit, sich durch Spiel und Bewegung auf dem Schulhof auszupowern. Nach Absprache kann die Betreuungszeit auch dazu genutzt werden, die anstehenden Hausaufgaben selbstständig zu erledigen. Freitags gibt es keine Hausaufgabenzeit, denn in der Betreuung wird mit besonderen Spiel- und Bastelangeboten das Wochenende eingeläutet.

 

Betreuungskosten:

Das zu zahlende Betreuungsentgelt beträgt 30,00 Euro monatlich für 10 Monate im Schuljahr. Bei gleichzeitig angemeldeten Geschwisterkindern beträgt das Betreuungsentgelt für das zweite Kind nur 15 Euro.

 

Betreuung "13plus"

Was ist 13plus?

An kleinen Schulen, die die für den Ganztag erforderliche Teilnehmerzahl nicht erreichen, fördert die Landesregierung dieses Betreuungsmodell.

 

Welche Zeiten werden angeboten?

Das Modell 13plus schließt sich an die Betreuung 8-13 Uhr an. Es betrifft die Tage Montag bis Donnerstag und umfasst die Zeit von 13 Uhr bis 16 Uhr.

 

Wie viele Kinder können teilnehmen?

Erwartet wird eine Teilnehmerzahl von mindestens 10 Kindern. Maximal 16-18 Kinder können mitmachen.

 

Können die Kinder Mittag essen?

Ein Caterer wird täglich warme Mittagsmahlzeiten anliefern. Die Kosten hierfür betragen zurzeit 3,10 Euro.

 

Was wird den Kindern am Nachmittag geboten?

Die Kinder erledigen nach dem Mittagessen nach Klassen aufgeteilt und unter Aufsicht des Betreuungsteams erst einmal ihre Hausaufgaben. Das Team steht im ständigen Austausch mit den Lehrern, um den Kindern genügend Hilfestellungen geben zu können.

Anschließend gibt es für die Kinder immer Bastel- und Malangebote. Einmal in der Woche gehen wir gemeinsam zur Turnhalle. Hier stehen Sport und Fitness auf dem Programm. Des Weiteren gibt es Aktionen in Kooperation mit der Pfadfinderschaft. Auch der Besuch der Spielplätze gehört zu unseren beliebten Aktivitäten. Oft genießen die Kinder aber einfach nur das Freispielen auf dem Schulhof. Das Betreuungsteam lässt sich immer wieder zusätzliche Aktionen einfallen, die den Kindern Freude machen, wie zum Beispiel das gemeinsame Backen oder das Zubereiten von leckeren Obstsäften.

 

Wer leitet dieses Betreuungsangebot?

Sylvia Müller hat als Leiterin zusammen mit einem Team von zurzeit 6 bewährten Betreuerinnen diese Aufgabe übernommen. Ein konstanter persönlicher Bezug und eine freundliche, kindgerechte und zugewandte Art des Umgangs sind uns in unserem Team sehr wichtig.

 

Was ist in den Ferien?

In der Vergangenheit haben wir im Rahmen der Ferienbetreuung erfolgreich mit der Lebenshilfe/ Haus Bröltal zusammengearbeitet. Durch die Schließung von Haus Bröltal musste dieses Konzept geändert werden. Zunächst kann eine begrenzte Zahl von Kindern, die in den Ferien Betreuung brauchen, an der Ferienmaßnahme der OGS / Grundschule Ruppichteroth teilnehmen. Träger ist hier der Internationale Bund. Über ein erweitertes Ferienbetreuungsmodell werden die Eltern rechtzeitig informiert.

 

Wie teuer ist dieses Modell?

Da Ihr Kind wahrscheinlich weiterhin an unserer Betreuung 8 bis 13 Uhr teilnimmt, bleibt für die Zeit der Betrag von 30,00 Euro. Für die Nachmittagsbetreuung müssten dann noch einmal 50,00 Euro bezahlt werden. Diese Monatsbeiträge gelten selbstverständlich nur an den 10 Schulmonaten des Jahres.

 

Wie teuer ist die Mittagsverpflegung?

Das Mittagessen kostet zurzeit 3,10 Euro pro Tag, welches für alle 13plus-Kinder von montags bis donnerstags bestellt wird.

 

Wie flexibel ist 13plus?

Nach vorheriger Absprache ist es durchaus möglich, nicht alle 4 Betreuungstage zu nutzen. Eine Beitragsminderung wird sich aber dafür nur schwerlich einrichten lassen, da die Betriebskosten weiter bestehen bleiben.

 

Wie lange läuft der Betreuungsvertrag?

Wie allgemein üblich, kann nur dann wirtschaftlich kalkuliert werden, wenn die Teilnahme über ein Jahr vertraglich festgelegt wird. Wird der Vertrag nicht 2 Monate vor Ende gekündigt, verlängert er sich um 1 Jahr. Erstklässler, die erst einmal in diese Maßnahme schnuppern wollen, müssen sich spätestens zu den jeweiligen Herbstferien zur Teilnahme entscheiden.

 

Gibt es eine Geschwisterermäßigung?

Nach wie vor bleibt die Geschwisterermäßigung bei der Betreuung 8 bis 13 Uhr. Für die Maßnahme 13plus gibt es keine Ermäßigung.

 

Gibt es eine Ermäßigung für Bezieher öffentlicher Unterstützung?

Nach Möglichkeiten der Unterstützung muss bei der Gemeindeverwaltung (Bildungs- und Teilhabepaket) nachgefragt werden.

 

Müssen Eltern mitarbeiten?

Der Förderverein unserer Schule wird ehrenamtlich geleitet. Für die dort engagierten Eltern bedeutet die neue Trägerschaft zusätzliche Arbeitsbelastung. Es wird erwartet, dass Eltern, die von diesem Engagement in besonderem Maße profitieren, diese Vereinsarbeit aktiv unterstützen und dies auch durch die Teilnahme an den jährlich stattfindenden Vereinsversammlungen deutlich machen.

Informationen und Anmeldeformulare erhalten Sie beim Betreuungsteam, Sekretariat oder hier.